Der aktuelle Linux-Kernel:
Stabil: 2.6.29.3
v2.4: 2.4.37.1
v2.2: 2.2.26
LINUX-Infopage

Was ist LINUX?
Distributionen
Gästebuch
Kontakt
Impressum

Informationen

Einführung
Berichte
Befehle
Begriffe

Anwendungen

Multimedia
Browser
Allgemein

News

News-Archiv
Newsletter

Umfrage


Wozu benutzen Sie LINUX hauptsächlich?

zum Arbeiten
zum Spielen
zum Surfen im Internet
sonstiges


GOWEBCounter by INLINE

ls

LINUX-Infopage > Befehle: ls

listet Verzeichnisinhalte auf

Durch Eingabe von ls wird der Inhalt des aktuellen Verzeichnisses aufgelistet. Möchten Sie ein anderes Verzeichnis anzeigen lassen, so geben sie dieses wie in diesem Beispiel an: 'ls /usr/src/*'. Standardmäßig werden hierbei keine versteckten Dateien angezeigt. Versteckte Dateien sind unter Linux durch einen führenden Punkt im Dateinamen gekennzeichnet. '.datei' ist also eine versteckte Datei. Um jedoch versteckte Dateien auch anzuzeigen, geben Sie zusätzlich als Argument ein '-a', also z.B. 'ls -a /etc/*'.

Ähnlich wie unter MS-DOS mit dem Befehl 'dir' können Sie auch unter Linux eine Maske festlegen, mit der nur bestimmte Dateien angezeigt werden sollen. Die Eingabe von 'ls abc*' listet also alle Dateien auf, welche sich im aktuellen Verzeichnis befinden und deren Namen mit 'abc' beginnen. Das Sternchen steht also hier für eine beliebige Anzahl an beliebigen Zeichen. Neben dem Sternchen kann auch das Fragezeichen nützlich sein. 'ls abc?xyz' listet alle Dateien auf, welche mit 'abc' beginnen und mit 'xyz' enden und in der Mitte ein beliebiges Zeichen haben, also z.B. abc1xyz, abcdxyz und abc0xyz.




nach oben
<< | Befehle | >>
update: 25.01.2004
nach oben

Tipp


Wussten Sie schon?

Um den Computer neuzustarten geben Sie an der Konsole den Befehl 'reboot' ein oder drücken STRG-ALT-ENTF.


Werbung