Der aktuelle Linux-Kernel:
Stabil: 2.6.29.3
v2.4: 2.4.37.1
v2.2: 2.2.26
LINUX-Infopage

Was ist LINUX?
Distributionen
Gästebuch
Kontakt
Impressum

Informationen

Einführung
Berichte
Befehle
Begriffe

Anwendungen

Multimedia
Browser
Allgemein

News

News-Archiv
Newsletter

Umfrage


Wozu benutzen Sie LINUX hauptsächlich?

zum Arbeiten
zum Spielen
zum Surfen im Internet
sonstiges


GOWEBCounter by INLINE

su

LINUX-Infopage > Befehle: su

wechselt die Benutzeridentität

Mit dem Befehl su kann der aktuelle Benutzer seine Identität wechseln. Gibt man z.B. 'su xyz' ein, so kann man nach Eingabe des Passwortes von Benutzer 'xyz' unter dessen Anmeldung im System arbeiten, ohne sich vorher durch Eingabe von 'logout' abzumelden. Durch Eingabe von 'exit' gelangt man wieder zurück zur Eingabeaufforderung des vorherigen Benutzers.

Wird dem Kommando su kein Parameter übergeben, so wird als Standardwert der Benutzer 'root', also der Systemadministrator angenommen. Dies kann z.B. dann sehr hilfreich sein, wenn der aktuelle Benutzer Rechte benötigt, welche nur ein Superuser hat, z.B. um Veränderungen an der Konfiguration des Systems vorzunehmen. Schließlich sollte man auch wirklich nur dann als Benutzer 'root' arbeiten, wenn dies auch wirklich nötig ist.




nach oben
<< | Befehle | >>
update: 25.01.2004
nach oben

Tipp


Wussten Sie schon?

Sie sollten unter Linux nur dann als Benutzer 'root' arbeiten, wenn dies unbedingt notwendig ist. Loggen Sie sich daher immer als normaler Benutzer ein und wechseln Sie Ihre Identität mit 'su', wenn ein bestimmtes Kommando Superuser-
Rechte benötigt.


Werbung