Der aktuelle Linux-Kernel:
Stabil: 4.18.9
v4.14: 4.14.71
v4.9: 4.9.128
LINUX-Infopage

Was ist LINUX?
Distributionen
Impressum
Datenschutz

Informationen

Einführung
Berichte
Befehle
Begriffe

Anwendungen

Multimedia
Browser
Allgemein

News

News-Archiv



Ausgabe 10

LINUX-Infopage > Newsletter: Ausgabe 10

     ==================================
        LINUX-Infopage - Newsletter
     ----------------------------------
         Ausgabe 10  *  31.07.2003
     ==================================
     -> http://www.LINUX-Infopage.de <-


___[ Inhalt ]____________________________________

1. Neues auf http://www.LINUX-Infopage.de
2. Aktuelle Linux-News
3. Tipp des Letters
4. Linux-Surftipp
5. Obligatorisches
_________________________________________________


1. [ Neues auf http://www.LINUX-Infopage.de ]____

*** Neuer Bericht: Programmieren unter Linux ***

   Die Rubrik 'Berichte' wurde erweitert. Nun
finden Sie hier einen kurzen Bericht, welcher
anhand eines kleinen Beispiels beschreibt, wie
Sie unter Linux mit der Programmiersprache C
Programme schreiben können.
   Den Bericht finden Sie hier unter der Rubrik
'Berichte':
  -> http://www.linux-infopage.de
_________________________________________________


2. [ Aktuelle Linux-News ]_______________________

*** Python 2.3 ***

   Die neue stabile Version von Python basiert auf
einer 19-monatigen Entwicklung, bei der vor allem
auf Stabilität und verbesserte Performance Wert
gelegt wurde. Die neue Version soll Geschwindig-
keitsverbesserungen von bis zu 30% gegen√ľber
Python 2.2 bieten.
  -> http://www.python.org


*** KDE 3.1.3 ***

   Die aktuelle Version von KDE stellt einige
Fehlerbereinigungen bereit, welche im Detail auf
der Changelog-Seite zu KDE 3.1.3 auf der Home-
page von KDE nachgelesen werden können.
  -> http://www.kde.org


*** Blender 2.2.8 ***

   Die freie Anwendung zum Erstellen von 3D-
Graphiken ist in der neuen Version 2.2.8 verf√ľg-
bar. In diese Version sind einige Fehlerbereini-
gungen und neue Funktionen mit eingeflossen.
  -> http://www.blender.org


*** Qt 3.2 ***

   Die Firma Trolltech hat eine neue Version der
beliebten Programmierumgebung Qt verf√ľgbar ge-
macht. Die neue Version kann Schrift schneller
darstellen, da die Font-Rendering-Engine komplett
umgeschrieben wurde, ferner gibt es z.B. einen
Men√ľ-Editor und Unterst√ľtzung f√ľr DB2-Daten-
banken.
  -> http://www.trolltech.com


*** Mozilla 1.5 Alpha ***

   Eine Alpha-Version zu Mozilla 1.5 wurde bereit-
gestellt und kann ausgiebig getestet werden. Zu
den Neuerungen geh√∂ren z.B. die Unterst√ľtzung von
absolut positionierbaren Objekten im Composer,
sowie einige Verbesserungen bei den Lesezeichen
und dem Tabbed Browsing.
  -> http://www.mozilla.org


*** 10 Jahre Slackware ***

   Bereits zehn Jahre ist es her, dass Patrick J.
Volkerding, damals Student an der Moorhead State
University, durch ein Posting in der Newsgroup
comp.os.linux seine Distribution Slackware Linux
bekannt gemacht hat.
  -> http://www.slackware.org


*** Mozilla Foundation ***

   Die neue Mozilla Foundation ist eine Non-Profit
Organisation, welche die Koordination der Ent-
wicklung des Mozilla-Browsers √ľbernimmt. Durch
diese Organisation werden AOL, Sun Microsystems,
Red Hat und andere Firmen auch in Zukunft die
Entwicklung von Mozilla unterst√ľtzen.
  -> http://www.mozillafoundation.org


*** Scribus 1.0 ***

   Scribus, eine freie Desktop Publishing Soft-
ware f√ľr LINUX, ist in der stabilen Version 1.0
erschienen und kann √ľber folgende Homepage
heruntergeladen werden:
  -> http://web2.altmuehlnet.de/fschmid/


*** LindowsCD ***

   Die auf LINUX basierende Windows-Alternative
LindowsOS 4.0 kann nun auch in einer Version er-
worben werden, welche direkt von CD läuft, ohne
dass das Betriebssystem erst auf die Festplatte
installiert werden muss.
  -> http://www.lindowsos.com


*** GNOME 2.2.2 ***

   Die GNOME-Desktop und Entwickler-Plattform ist
nun in der Version 2.2.2 erschienen. Die aktu-
alisierte Version enthält einige Bugfixes, Über-
setzungen und kleinere Verbesserungen gegen√ľber
dem stabilen Release 2.2.
  -> http://www.gnome.org


*** LinuxTag 2003 ***

   Am 10. Juli begann mit 'LinuxTag 2003' die
größte GNU/Linux Messe Europas im Messe- und
Kongresszentrum in Karlsruhe. Auf dieser Veran-
staltung, welche bis zum 13. Juli lief, konnte
man sich √ľber Linux, Freie Software, neueste
Produkte und Konzepte informieren.
  -> http://www.linuxtag.org
_________________________________________________


3. [ Tipp des Letters ]__________________________

*** MP3s auf Audio-CD brennen ***

   Wenn Sie eine MP3-Sammlung besitzen, welche Sie
als Audio-Tracks auf CD brennen möchten, so
m√ľssen Sie diese normalerweise erst in WAV-
Dateien umwandeln und danach auf CD brennen. Es
ist aber auch möglich, den Schritt mit den WAV-
Dateien auszulassen. Mit dem folgenden Skript
wird von allen MP3-Dateien im aktuellen Ver-
zeichnis eine Audio-CD erstellt:

#!/bin/sh
for I in *.mp3
do
     mpg123 --cdr - "$I" | cdrecord dev=0,0 -audio -pad -nofix -
done
cdrecord dev=0,0 -fix -eject

¬† ¬†Die for-Schleife sorgt daf√ľr, dass bei jedem
Durchlauf in der Variablen I der Name einer MP3-
Datei steht. Danach wird das Programm 'mpg123'
aufgerufen, welches f√ľr die Umwandlung der MP3s
in das CD-Audio-Format sorgt. Die Ausgabe dieses
Programmes wird direkt in die Standard-Eingabe
des Programmes 'cdrecord' weitergeleitet, wel-
ches den Titel auf CD brennt. Das Argument
'-nofix' sorgt daf√ľr, dass die CD nicht automa-
tisch abgeschlossen wird, denn es sollen ja
schließlich noch weitere Titel mit auf die CD ge-
brannt werden. Nach dem die Schleife beendet ist
und alle Titel abgearbeitet wurden, wird
'cdrecord' mit dem Parameter '-fix' aufgerufen
und schließt die CD ab, damit sie auch in
normalen CD-ROM-Laufwerken und CD-Playern abge-
spielt werden kann. Der Parameter '-eject' sorgt
daf√ľr, dass die CD schlie√ülich ausgeworfen wird.
   Um dieses Skript zu erstellen, geben Sie es
einfach in einen beliebigen Texteditor ein und
speichern es z.B. unter dem Namen 'mp3tocd' im
Verzeichnis '/usr/local/bin'. Nun m√ľssen Sie der
Datei noch Ausf√ľhrungsrechte geben. Dazu wechseln
Sie in den Ordner des Skriptes und geben fol-
genden Befehl ein:

chmod +x mp3tocd

   Wenn Sie jetzt eine CD erstellen möchten,
wechseln Sie einfach in das Verzeichnis mit Ihren
MP3s und geben 'mp3tocd' ein. Beachten Sie dabei,
dass die Titel in alphabetischer Reihenfolge auf
die CD gebrannt werden. Wenn Sie also möchten,
dass die Titel eine bestimmte Reihenfolge haben,
so nummerieren Sie sie z.B. folgendermaßen durch:

01.Titel.mp3
02.Titel.mp3
03.Titel.mp3
usw.

   Achten Sie unbedingt vor dem Brennen darauf,
dass die Gesamt-Minutenzahl der Titel die Größe
der CD nicht √ľberschreitet. Dies wird nicht auto-
matisch gepr√ľft und kann beim √úberschreiten zu
einer unlesbaren CD f√ľhren.
¬† ¬†Ferner m√ľssen Sie beachten, dass Ihr Prozessor
schnell genug sein muss, um die MP3-Datei in der
Geschwindigkeit Ihres Brenners umzuwandeln. Wenn
dies zu Schwierigkeiten f√ľhren sollte, so k√∂nnen
Sie im Script innerhalb der for-Schleige f√ľr das
Programm 'cdrecord' noch den Parameter 'speed=4'
o.ä. angeben, damit die CD mit der angegebenen
Geschwindigkeit gebrannt wird und nicht mit der
maximal möglichen Geschwindigkeit Ihres Brenners.
_________________________________________________


4. [ Linux-Surftipp ]____________________________

***      Linux User FAQ      ***
***  http://www.linuxfaq.de  ***

   Auf dieser Homepage finden Sie eine umfang-
reiche Liste mit vielen häufig gestellten Fragen
zum Betriebssystem LINUX. Da auf dieser Homepage
Fragen aus nahezu allen Bereichen von LINUX
beantwortet werden, ist diese Seite in mehrere
Kategorien aufgeteilt, damit man schnell zu
einem Problem eine geeignete Lösung findet.
   Sollte zu Ihrem Problem hier noch keine
passende Lösung vorhanden sein, so können Sie
auch selbst eine Frage stellen.
   Die Linux User FAQ ist auch offline erhältlich.
Auf der Seite finden Sie die gesamte FAQ zum
Herunterladen in den Formaten .tar.bz2, .tar.gz
und .zip.
  -> http://www.linuxfaq.de
_________________________________________________


5. [ Obligatorisches ]___________________________

Ihnen hat dieser Newsletter gefallen?
Dann leiten Sie ihn doch einfach an Bekannte
weiter, die auch Interesse daran haben könnten.


Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich
unter
  http://www.LINUX-Infopage.de
oder
  http://www.freelists.org
daf√ľr angemeldet haben.

Wenn Sie sich von diesem Newsletter abmelden
m√∂chten, gen√ľgt eine E-Mail an die Adresse
  mailto:linux-infopage@freelists.org
Als Betreff geben Sie bitte das Wort
  unsubscribe
ein.
Alternativ dazu können Sie sich auch unter
  http://www.LINUX-Infopage.de
aus dem Verteiler austragen.
_________________________________________________






nach oben
<< | Newsletter | >>
update: 25.01.2004
nach oben
Tipp


Wussten Sie schon?

Auch an der Textkonsole m√ľssen Sie auf einen Webbrowser nicht verzichten. Hierzu gibt es die beiden Alternativen 'lynx' und 'links'. Letzterer kommt sogar mit Frames klar.