Der aktuelle Linux-Kernel:
Stabil: 2.6.29.3
v2.4: 2.4.37.1
v2.2: 2.2.26
LINUX-Infopage

Was ist LINUX?
Distributionen
Gästebuch
Kontakt
Impressum

Informationen

Einführung
Berichte
Befehle
Begriffe

Anwendungen

Multimedia
Browser
Allgemein

News

News-Archiv
Newsletter

Umfrage


Wozu benutzen Sie LINUX hauptsächlich?

zum Arbeiten
zum Spielen
zum Surfen im Internet
sonstiges


GOWEBCounter by INLINE

Ausgabe 5

LINUX-Infopage > Newsletter: Ausgabe 5


      ==================================
         LINUX-Infopage - Newsletter
      ----------------------------------
           Ausgabe 5  *  28.02.2003
      ==================================
      -> http://www.LINUX-Infopage.de <-


___[ Inhalt ]____________________________________

  1. Neues auf http://www.LINUX-Infopage.de
  2. Aktuelle Linux-News
  3. Tipp des Letters
  4. Linux-Surftipp
  5. Obligatorisches
_________________________________________________


1. [ Neues auf http://www.LINUX-Infopage.de ]____

*** NTP: Neuer Bericht auf LINUX-Infopage.de ***

    Ein neuer Artikel in der Rubrik 'Berichte'
zeigt, wie Sie mit Hilfe des Network Time Proto-
col die Systemuhr von verschiedenen Computern im
Netzwerk automatisch synchronisieren können.
    Den Bericht finden Sie hier unter der Rubrik
'Berichte':
   -> http://www.linux-infopage.de
_________________________________________________


2. [ Aktuelle Linux-News ]_______________________

*** XFree86 4.3.0 ***

    Das X-Window-System XFree86 wurde in einer
neuen stabilen Version freigegeben, es werden
unter anderem jetzt auch mehr Grafikkarten unter-
stützt.
   -> http://www.xfree86.org


*** Epiphany: schlanker Browser für GNOME ***

    Für GNOME wird zur Zeit ein neuer Browser ent-
wickelt, welcher (wie auch Mozilla) auf der
Gecko-Technologie basiert, aber mit weniger
Ballast daherkommt.
   -> http://epiphany.mozdev.org


*** XFS 1.2 ***

    Das Journaling Filesystem XFS von Silicon
Graphics, Inc. (SGI) wurde nun in der Version 1.2
fertiggestellt.
   -> http://oss.sgi.com/projects/xfs/


*** Blender 2.26: Erstes freies Release ***

    Von der Rendering-Software Blender, welche
seit einigen Monaten freie Software ist, wurde
nun ein erstes Release freigegeben. Diese Version
enthält neue Funktionen, sowie einige Fehler-
korrekturen.
   -> http://www.blender.org


*** GNOME 2.2 ***

    Die Entwickler der GNOME Desktop-Umgebung
haben soeben die neue, stabile Version 2.2
fertiggestellt. Die aktuelle Version enthält neue
Funktionen und Werkzeuge für den Desktop und soll
eine verbesserte Performance und Stabilität auf-
weisen.
   -> http://www.gnome.org/start/2.2/
_________________________________________________


3. [ Tipp des Letters ]__________________________

*** Dateien archivieren ***

    Unter Linux lassen sich Dateien mit Hilfe des
Archivierungsprogrammes 'tar' zusammenfassen und
mit einem bestimmten Parameter auch komprimieren.
Das Dienstprogramm 'tar' kann wie folgt aufgeru-
fen werden:
      tar -cf archiv.tar *
    Der Parameter 'c' bedeutet 'create', also das
Erstellen eines neuen Archivs. Den Dateinamen
dieses neuen Archivs (archiv.tar) erhält das Pro-
gramm hinter dem Parameter 'f' (file). Das Stern-
chen (*) bedeutet, dass alle Dateien im aktuellen
Verzeichnis, sowie auch alle Unterverzeichnisse
archiviert werden sollen.
    So aufgerufen erstellt 'tar' das Archiv mit
dem Namen 'archiv.tar' und kopiert alle Dateien
unkomprimiert in das Archiv hinein. Mit dem Para-
meter 'z' (für gzip) bzw. 'v' (für bzip2) kann
das Archiv auch sofort komprimiert werden. Der
Aufruf sieht dann wie folgt aus:
      tar -czf archiv.tar.gz
bzw.
      tar -cvf archiv.tar.bz2

    Anhand der Dateiendungen kann man erkennen,
in welchem Format die Daten komprimiert wurden.
Das neuere bzip2 hat den Vorteil, dass die Da-
teien dadurch besser komprimiert werden können
als mit gzip, allerdings kann es vorkommen, dass
auf älteren Linux-Installationen bzip2 noch nicht
vorhanden ist.

    Um die archivierten Dateien wieder zu ent-
packen, wird 'tar' mit dem Parameter 'x' (für
extract) anstelle von 'c' aufgerufen.
Für ein nicht-komprimiertes Archiv:
      tar -xf archiv.tar

Für ein gzip-komprimiertes Archiv:
      tar -xzf archiv.tar.gz

Für ein bzip2-komprimiertes Archiv:
      tar -xvf archiv.tar.bz2

    Das Archiv wird so im aktuellen Verzeichnis
entpackt, die gesamte Verzeichnisstruktur des
Archivs wird dabei beibehalten.
_________________________________________________


4. [ Linux-Surftipp ]____________________________

***             SourceForge.net              ***
*** Open Source software development website ***
***        http://www.sourceforge.net        ***

    SourceForge.net beschreibt sich als die größte
Open Source Software Entwicklungs-Website der
Welt. Zehntausende Projekte werden hier durch die
kostenlose Bereitstellung von Speicher und an-
deren Diensten unterstützt. SourceForge.net hat
es sich zum Ziel gesetzt, die OpenSource-Gemein-
schaft zu bereichern, indem die Möglichkeit ge-
schaffen wird, dass Projekte, an denen über das
Internet in der ganzen Welt gearbeitet wird, an
einem zentralen Ort verwaltet werden können.
    Gearbeitet wird mit Hilfe der Plattform
SourceForge.net an einer Vielzahl von Programmen,
vor allem aus den Bereichen Kommunikation, Inter-
net, System, Multimedia, Büro und Datenbanken.
Auch einige Spiele werden hier bereits ent-
wickelt.
    Zu den Diensten, welche SourceForge.net Ent-
wicklern zur Verfügung stellt, gehört z.B. der
Projekt-Web-Server, mit dem bis zu 100 MB Spei-
cher für jedes Projekt zur Verfügung steht, um
späteren Anwendern das Projekt vorzustellen und
zu dokumentieren.
    OpenSource-Entwickler haben bei Source-
Forge.net auch die Möglichkeit, eine eigene
Mailing-List zu führen, um mit den Benutzern
ihrer Software in Kontakt zu bleiben.
    Mit Hilfe eines Web-basierten Release-Systems
können Entwickler ihre Programme direkt bei
SourceForge.net den Anwendern zum Download anbie-
ten. Dies hat den Vorteil, dass die Zugriffe
darauf gezählt werden. Außerdem sind die Down-
load-Server von SourceForge.net sehr schnell, da
sie über mehrere Kontinente verteilt sind.
   -> http://www.sourceforge.net
_________________________________________________


5. [ Obligatorisches ]___________________________

Ihnen hat dieser Newsletter gefallen?
Dann leiten Sie ihn doch einfach an Bekannte
weiter, die auch Interesse daran haben könnten.


Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich
unter
   http://www.LINUX-Infopage.de
oder
   http://www.freelists.org
dafür angemeldet haben.

Wenn Sie sich von diesem Newsletter abmelden
möchten, genügt eine E-Mail an die Adresse
   mailto:linux-infopage@freelists.org
Als Betreff geben Sie bitte das Wort
   unsubscribe
ein.
Alternativ dazu können Sie sich auch unter
   http://www.LINUX-Infopage.de
aus dem Verteiler austragen.
_________________________________________________






nach oben
<< | Newsletter | >>
update: 25.01.2004
nach oben
Tipp


Wussten Sie schon?

Sie sollten unter Linux nur dann als Benutzer 'root' arbeiten, wenn dies unbedingt notwendig ist. Loggen Sie sich daher immer als normaler Benutzer ein und wechseln Sie Ihre Identität mit 'su', wenn ein bestimmtes Kommando Superuser-
Rechte benötigt.


Werbung