Der aktuelle Linux-Kernel:
Stabil: 2.6.29.3
v2.4: 2.4.37.1
v2.2: 2.2.26
LINUX-Infopage

Was ist LINUX?
Distributionen
Gästebuch
Kontakt
Impressum

Informationen

Einführung
Berichte
Befehle
Begriffe

Anwendungen

Multimedia
Browser
Allgemein

News

News-Archiv
Newsletter

Umfrage


Wozu benutzen Sie LINUX hauptsächlich?

zum Arbeiten
zum Spielen
zum Surfen im Internet
sonstiges


GOWEBCounter by INLINE

Abmelden vom System

LINUX-Infopage > Einführung: Abmelden vom System

Wenn Sie sich vom System abmelden möchten, so können Sie dies an der Konsole durch Eingabe des Befehls logout tun. Falls sie in einer grafischen Benutzeroberfläche arbeiten, so klicken Sie im Menü auf den Eintrag 'abmelden'. Nach der Abmeldung steht ihnen wieder der Login-Bildschirm zur Anmeldung zur Verfügung.

Falls Sie den Computer ausschalten möchten, müssen Sie ihn herunterfahren. Wenn Sie bereits mit Windows 9x/NT gearbeitet haben, wird ihnen dieser Schritt bekannt vorkommen, falls sie aber zuvor unter DOS gearbeitet haben, so müssen sie sich daran gewöhnen, jedesmal vor dem Ausschalten den Computer herunterzufahren, da es sonst sehr leicht zu Datenverlust kommen kann. Das Dateisystem von LINUX ist empfindlicher als das, mit dem Windows arbeitet, weil viele Daten länger im Arbeitsspeicher gehalten werden, um schnellere Festplattenzugriffe zu ermöglichen.

Herunterfahren können Sie Ihren Computer nur mit Administrator-Rechten. Falls Sie also nicht gerade als root eingeloggt sind, verschaffen Sie sich mit dem Kommando su die Rechte von root und fahren das System mit dem Befehl halt herunter. Nachdem alle Dienste beendet wurden und die Dateisysteme ausgehängt sind, erscheint auf dem Bildschirm die Meldung 'runlevel 0 has been reached'. Sie können den Computer jetzt gefahrlos ausschalten. Wenn Ihr Computer APM (Advanced Power Management) unterstützt und LINUX daraufhin konfiguriert ist, schaltet sich der Computer auch selbständig aus.

Übrigens: Den Computer können Sie mit dem Befehl reboot neu starten.




nach oben
nach oben

Tipp


Wussten Sie schon?

Auf manchen Systemen (z.B. bei SuSE Linux) sind die Windows-Tasten (falls vorhanden) auf der Tastatur so konfiguriert, dass man damit zwischen verschiedenen Konsolen hin- und herschalten kann.


Werbung