Der aktuelle Linux-Kernel:
Stabil: 5.11.22 (EOL)
v4.14: 4.14.237
v4.9: 4.9.273
LINUX-Infopage

Was ist LINUX?
Distributionen
Impressum
Datenschutz

Informationen

Einführung
Berichte
Befehle
Begriffe

Anwendungen

Multimedia
Browser
Allgemein

News

News-Archiv



mount

LINUX-Infopage > Befehle: mount

hängt Geräte in den Verzeichnisbaum ein

Der Befehl mount ist dazu da, um z.B. Diskettenlaufwerke, DOS-Partitionen und CD-ROM-Laufwerke in den Verzeichnisbaum einzuhängen. In Linux wird auf Laufwerke nicht mit Buchstaben, wie z.B. A: oder C: unter DOS und Windows, zugesprochen, sondern über ein Verzeichnis im Dateisystem, in das ein Laufwerk eingehängt wird. Erstellt man z.B. im Root-Verzeichnis mit "md /disk" ein Unterverzeichnis namens disk und hängt mittels "mount /dev/fd0H1440 /disk" das Diskettenlaufwerk in das Verzeichnis ein, so kann auf die Diskette genauso zugegriffen werden wie auf die Festplatte. Um etwas auf die Diskette zu kopieren gibt man z.B. "cp textdatei /disk" ein. Bei einigen Geräten muss durch den Parameter -t ein Dateisystem angegeben werden.

siehe auch: umount




nach oben
<< | Befehle | >>
update: 25.01.2004
nach oben

Tipp


Wussten Sie schon?

Auch an der Textkonsole müssen Sie auf einen Webbrowser nicht verzichten. Hierzu gibt es die beiden Alternativen 'lynx' und 'links'. Letzterer kommt sogar mit Frames klar.